Baldiger Festivalbeginn: Die Feier des Geben und Nehmens!

Der Social Muscle Club, initiiert von Daniel Wahl, steht schon scharrend mit den Hufen in den Startlöchern – es ist das Eröffnungsevent am Samstagabend und deshalb möchten wir euch noch kurz vor dem Startschuss der Festspiele mehr darüber erzählen und euch zu diesem großartigen Abend einladen!

web_SMC_Kunsthalle-111_1000

Also was genau ist eigentlich dieser Social Muscle Club? Ein Fitnessstudio für Soziales?

Begonnen hat alles als Privatparty mit acht Menschen in Berlin und wuchs bald zu einer bekannten Grösse im Berliner Kulturleben. Auf Berlin folgte Bristol, Kopenhagen, Basel … und nun, Freiburg!

web_SMC_Kunsthalle-281_1000

Ausgehend davon, dass jeder Mensch Wünsche und Bedürfnisse hat, aber auch Fähigkeiten und Ressourcen, geht es darum, bekannte und unbekannte Menschen gemeinsam an einen Tisch zu bringen und sie offen darüber kommunizieren zu lassen. Konkret: seinen Namen, das Angebot und die Nachfrage verschriftlichen und abgeben. Alle Zettel durchmischen, aufhängen, vorlesen! Match?

Die Idee dahinter: manchmal könnte die eine Fähigkeit, die uns selbstverständlich und unnütz erscheint, unserem Gegenüber dringend notwendig sein oder auch einfach nur Freude bereiten. So kann es auch mal vorkommen, dass bei einem Match ein sofortiger Austausch stattfinden. Manchmal aber auch erst später, außerhalb des Events, abhängig von Angebot und Nachfrage. Trotzdem ist der Social Muscle Club mehr als eine Börse, denn spielerisches Sinnieren von Werthaftigkeit ist vorprogrammiert! Was ist “arm” und was ist wirklich “reich”? Was kann ich geben und was möchte ich annehmen? Beim Geben-und-Nehmen-Club trainieren wir nicht nur unsere sozialen Muskeln, sondern hinterfragen auch unsere Bewertungsmechanismen.

Weil aber auch das Feiern im Vordergrund steht,  wird es viel zu sehen und zu erleben geben: Bei den Foodtrucks gibt es Essen, und Musik, Tanz und Performance von und mit Graham Smith, der School of Life and Dance und mit Bernadette La Hengst befriedigen die Bedürfnisse der Gäste nach Kunst und Ausdruck.  Die Zeltbühne wird wahrlich zu einer bunten Erfahrung!

SMC8_Elisabethen_web-100_1000

Daniel Wahl, Theaterpädagoge, Regisseur und Schauspieler, u.a. bekannt von Arbeiten am Stadttheater Freiburg, hat in Basel bei „Hack Klybeck“, wo der erste thematische Social Muscle Club stattfand, das Konzept erlebt, aufgenommen und umgearbeitet. Da er seit November 2015 zusammen mit Viva Schudt unter dem Titel “U.G.L.E – urban guerilla life entertainment” in Freiburg ein Labor zur Erforschung von Theater im öffentlichen Stadtraum betreibt, nutzt er dieses Eröffnungsformat gleichfalls als thematische Verknüpfung zu seinem Workshop Architekturmodellbau „Dietencreekhatten“ .

Dort baut und denkt Daniel Wahl gemeinsam mit Laienarchitekt*innen und Profibüger*innen Modelle von einer Nachbarschaft der Zukunft. Erste Visionen: Wir bauen ein futuristisches high-tech solar smart „Dietencreekhatten“ mit Vertikallandwirtschaft, entwerfen High Rise Vertical Gardens und machen es möglich, dass Toms Ranch als Erlebnispark für Jung und Alt dem neuen Stadtteil erhalten bleibt.

Auch gibt es täglich eine Safari durch die unbekannten Gefilde des zukünftigen Dietenbachs. Was kann ich einem neuen Stadtteil anbieten? Was wünsche ich mir von einem neuen Stadtteil?

Lasst euch ein auf diese wunderbare Reise und trainiert euren sozialen Bizeps!

 

Social Muscle Club / Samstag 08.07.2017 / 18-21 Uhr  / Zeltbühne

Social Muscle Club & Song Contest / Freitag 14.07.2017 / 18-21 Uhr / Zeltbühne

 

 

 

.