Samstag, 15.07.17

Eine Stadtraumgala der Zukunft
im Theater Freiburg 

Auf welche Zukunft wollen wir anstoßen? Die Dietenbach-Festspiele ziehen zum krönenden Abschluss zurück in die Stadt.


17 – 18.30 Uhr, Theater Freiburg (Großes Haus)
Familienräume
Kinderfantasien und Mehrgenerationenprogramm


18.30 – 20 Uhr, Theater Freiburg (Großes Haus)
Stadträume
Gespräche mit Stadt(t)raumexpert*innen über die Zukunft von Städten

„Die beste Möglichkeit, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu gestalten.“ Im Rahmen der Stadtraumgala der Zukunft findet im Theater Freiburg eine Podiumsdiskussion statt, welche sich mit der Zukunft europäischer Städte beschäftigt: Können wir Städteplanung und Postwachstumsgesellschaft zusammen denken, und wie lassen sich Postwachstumskonzepte in konkrete ökonomische, soziale, ökologische und kulturelle Maßnahmen übersetzen?

Die Macher*innen der Dietenbach-Festspiele, das Theater Freiburg und Expert*innen der Wachstumswende laden dazu ein, Stadt als zukünftige Ressource für soziale Alternativen zu diskutieren. Mit:

Andrej Holm, Sozialwissenschaftler mit den Themenschwerpunkten Stadterneuerung, Gentrifizierung und Wohnungspolitik.

Tanja Klöti, Sozialwissenschaftlerin und Mitarbeiterin von SoNa, einem Onlinetool für partizipative, nachhaltige Stadtentwicklung

Niko Paech, Ökonom mit den Schwerpunkten Umwelt- und Postwachstumsökonomie

Ilka Ruby, Kuratorin, Verlegerin und Mitgründerin von Ruby Press, einem Verlag mit Fokus auf Architektur und Raumplanung als kulturelle Praxis

Christoph Schäfer
, Künstler und Mitbegründer der Hamburger Planbude, einem trans-disziplinären Team aus den Feldern Kunst, Architektur, Urbanistik, sozialer Stadtteilarbeit, Musik und Kulturwissenschaft


20 – 21 Uhr, Theater Freiburg (Großes Haus)
Traumräume
Tanz, Musik & Performance zum Schweben – Best of Dietenbach-Festspiele

Im Anschluss: Fest auf dem Theatervorplatz


Screenshot 2017-06-22 10.38.38